×
×
Musik Produktiv

Richter


Über Richter

Bei den handgearbeiteten Richter Gitarrengurten handelt es sich um individuelle Einzelstücke für den anspruchsvollen Musiker, die perfekt die Ästhetik jedes edlen Instruments unterstreichen. Für ein Höchstmaß an Qualität und Funktionalität werden diese Richter Gurte exklusiv in aufwändiger Handarbeit angefertigt - unter Verwendung außergewöhnlicher, hochwertigster Leder und Zusatzmaterialien. Das Produktkonzept der Richter Gitarrengurte versteht sich als konsequente Fortsetzung formschöner Instrumentendesigns mit ausgewählten Hölzern und Hardware-Elementen. Wer herkömmlicher Massenware aus gängigen Standardledern, Nylon oder Kunstleder nichts abgewinnen kann, ist mit einem Richter Gurt daher bestens bedient.


Material

Richter Gitarrengurte repräsentieren ausschließlich hochwertigste Materialien. Gurtaußenseiten und Riemen bestehen aus bestem Büffel-Blankleder. Diese Lederart wird rein pflanzlich und umweltschonend gegerbt. Heute werden weltweit nur noch ca. 1% aller Leder aufwendig pflanzlich gegerbt. Leder dieser pflanzlichen Gerbungsart finden hauptsächlich in der hochwertigen Schuh- und Lederwarenherstellung sowie in medizinischen Bereichen Verwendung. Die speziellen Gerbstoffe für das Premiumleder sind aus nachwachsenden Früchten und Rinden gewonnen worden und verleihen dem Leder besonderen Charme, Zugfestigkeit und Kompaktheit. Ölen, Wachsen und Kolorieren erfolgt in aufwändiger Handarbeit. Nach etwa zwölf Wochen steht die Rohhaut als fertiges Leder zur Weiterverarbeitung bereit. Spezielle Prägeplattenverleihen Richter-Leder mit Strukturprägung sein außergewöhnliches Design. Dieser enorme, aber lohnenswerte Arbeitsaufwand ist für die überragende Qualität und exquisite Optik der Richter Gitarrengurte verantwortlich. Die Fläche einer kompletten Büffelhaut beträgt rund 4,5 qm. Bei der Produktion des Richter-Blankleders wird jedoch lediglich der so genannte Croupon aus der Hautmitte geschnitten und gegerbt. Als hochwertigster Bestandteil der Haut misst dieses "Filetstück" in der Regel nur 1,5 qm. Die extreme firmeneigene Qualitätsmaxime schließt eine Verwendung der Resthaut für Richter-Gitarrengurte von vorn herein aus. Aus demselben Grund erfolgen sämtliche Zuschnitte ausschließlich von Hand. Nur etwa 50 % des ohnehin geringflächigen Croupons werden effektiv ausgeschnitten. Somit wirkt der Begriff "Filetstück" keinesfalls übertrieben. Alle Richter-Gurte besitzen zudem eine Innenpolsterung und ein Innenfutter aus atmungsaktiver Hightech-Mikrofaser, die selbstverständlich nicht abfärbt.

Handarbeit

Bestmögliche Qualität ist nur gewährleistet, wenn jeder Richter-Gurt vom Rohmaterial über den Zuschnitt bis zu den Näharbeiten komplett in Handarbeit entsteht. Hochwertige Handarbeit wirkt zudem niemals unlebendig oder künstlich – dank einer perfekten Symbiose aus bestechender Optik, angenehmer Haptik und natürlichem Charme.