×
×

Jazzgitarren

Filter
D'Angelico14 Epiphone9 Gretsch Guitars24 Ibanez27

Als Urform der Jazzgitarre wird die in den Zwanzigerjahren hergestellte Gibson L-5 angesehen. Statt der sonst bekannten runden oder auch ovalen Schalllöcher waren zwei sogenannte F-Löcher in die Decke eingearbeitet. Die verwendeten Stahlsaiten waren in einem trapezförmigen Saitenhalter am Ende des Gitarrenkorpus befestigt, welche über einen höhenverstellbaren Steg führten. Die L-5 war auch die erste Gitarre, die über insgesamt 14 Bünde verfügte. Um den erhöhten Saitenzug entgegenzuwirken haben die Gibsontechniker im Hals einen Stahlstab eingearbeitet, der an seinem Austritt, unter dem Sattel auf der Kopfplatte über eine Gewindemutter erstmalig auch verstellbar war.